1. Warum hast du Psycholyse gemacht? Hattest du persönliche Probleme, warst du in Therapie oder warst du z.B. einfach neugierig?

Ich war in einer Art Therapie und mich hat diese Therapiemethode interessiert.

2. Wenn du Probleme hattest: inwieweit hat dir die Psycholyse bei deren Bewältigung geholfen? Was ist der Unterschied zu anderen Therapien? Wenn nicht: welchen Einfluss haben die Erfahrungen auf dein aktuelles Leben?

Mir war vorher gar nicht bewusst, dass vieles was in meinem Leben schief läuft, bzw. was mich unglücklich machte, an meiner Grundeinstellung dem Leben gegenüber lag. Die Erfahrungen haben einen enorm positiven Einfluss auf mein Leben, ich kann zum Beispiel viel mehr leisten, mit weniger Anstrengung als vorher.
Der Unterschied zu anderen Therapien liegt vor allem in der direkten Wahrnehmung und Einsicht in tiefere oder unbewusste Schichten von mir selbst, die keine noch so gut gewählten Worte eines Therapeuten hätten ermöglichen können.

3. Immer wieder liest man davon, dass Psycholyse Machtmissbrauch, Grenzüberschreitung und Scharlatanerie bedeutet. Wie siehst du das aus deiner persönlichen Erfahrung heraus?

Machtmissbrauch, Grenzüberschreitung und Scharlatanerie kann überall aufkommen, wo jemand bei einem anderen Menschen Hilfe sucht. Aus meiner Erfahrung kommt dies aber gerade in der psycholytischen Therapie weniger vor, da der Klient aufgrund der möglichen tiefen Einsicht in die grossen Zusammenhänge des menschlichen Seins, erwacht für solche Missbräuche und deshalb einen solchen Therapeuten entlarven könnte.

4. Die Psycholyse bzw. die meisten dazu benötigten Substanzen sind ja verboten. Wie stehst du dazu?

Das wichtigste für mich ist die Freiheit. Jeder soll ausprobieren dürfen, was er will und es dann verantworten. Jemand zu vorzuschreiben, was er einnehmen darf, ist für mich eine unglaubliche Anmassung und absurd.

5. Hast du noch weitere Bemerkungen, die dir wichtig sind, sofern sie nicht durch die anderen Fragen beantwortet wurden?

Es wird höchste Zeit, dass Drogen legalisiert werden!

Peter Füss (48), selbständig, Informatik/Dozent FH