Seit Menschengedenken hat unsere Spezies den Drang Bewusstsein zu erlangen (siehe Adam und Eva, die vom Baum der Erkenntnis naschten), und seit Anbeginn der Zeiten wurden uns von der Natur geeignete Pflanzen zur Seite gestellt, die uns darin unterstützen können. Eines der potentesten Mittel, um Bewusstheit zu erlangen, wurde sogar erst im letzten Jahrhundert von Albert Hofmann entdeckt. Nie hatte die Menschheit ein Mittel dieser Potenz nötiger als jetzt!

Bewusstheit scheint vom Leben, von der Evolution vorgesehen zu sein. Wie immer können auch diese Mittel und Pflanzen ihr Potential nur so weit entfalten, wie der Mensch es zulässt. Ich persönlich bin ein sehr kontrollierter (und kontrollierender) Mensch. So können die bewusstseinserweiternden Substanzen in mir ihre Wirkung auch nicht voll entfalten. Die Schau des Mysteriums, des Unerklärbaren bleibt begrenzt. Und dennoch haben sie mein Leben zu mehr Wahrhaftigkeit, Innigkeit, Verantwortung, Liebe und Freiheit geführt. Was kann daran falsch sein? Das Verbot und die Kriminalisierung des Gebrauchs von bewusstseinserweiternden Substanzen betrachte ich als Verbrechen an der Menschheit. Welch ein Hohn, dass stattdessen die hoch gesundheitsgefährdenden und abhängig machenden Anpasserdrogen Nikotin und Alkohol erlaubt sind!

Das Lebendige wird sich durchsetzen, trotz aller Verbote. Dafür stehe ich ein.

Sabine Negwer (56), Heilpädagogin