„Es gibt in der Psychotherapie einen großen Hunger nach neuen effektiven Methoden, es ist dringend notwendig, diesen Menschen mit professioneller Ausbildung und Supervisionen zu begegnen, damit solche Vorstellungen von Allheilmitteln verschwinden und damit sie lernen, jene Patienten auszusieben, für die diese Substanzen wirklich nichts sind.“Henrik Jungaberle hat deshalb „MIND“, die „European Foundation for Psychedelic Science“ ins Leben gerufen, die wissenschaftliche Expertisen bündeln soll. Demnächst wird eine Studie über MDMA als Heilmittel in der Psychotherapie beginnen. Und auch der Schweizer Psychologe Peter Gasser glaubt an eine Renaissance psychoaktiver Substanzen in der Medizin: „Ich glaube, dass wir so an der Schwelle sind, dass diese Substanzen auch in breiteren akademischen Kreisen wieder auf Interesse und Beachtung stoßen, weil es sich doch zeigt, dass man mit diesen Substanzen etwas Vernünftiges machen kann.“ Stefan Bauer, der inzwischen als Altenpfleger wieder Vollzeit arbeiten kann, hat die LSD-Therapie geholfen: „Sie hat mich einfach wieder zurück ins Leben gebracht, hat mir Lebensmut gegeben, und ich will nicht sagen, das Leben bunter gemacht, hat mir wieder einen Anreiz gegeben ans Leben zu glauben, wie vielfältig das Leben doch sein kann, immer an sich selbst glauben, auch mit Hilfe anderer, das hat mich gestärkt, wieder zurück ins Leben gebracht.“

Quelle: Drogen in der Medizin – Rausch auf Rezept

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung mit weiteren Hinweisen befindet sich hier: Datenschutzerklärung.

Schließen