Mit Drogen gegen Depressionen

Die halluzinogenen Wirkstoffe Ketamin und Psilocybin können die Symptome sehr schnell lindern – die Universität Zürich plant eine Studie

Eine Pilotstudie des Imperial College London zeigte letzte Woche, dass es zwölf Studienteilnehmern mit schwer zu behandelnden Depressionen nach zwei Dosen Psilocybin deutlich besser ging. Bei fünf Patienten hielt die Wirkung sogar drei Monate an. Psilocybin hat im Gehirn vermutlich eine ähnliche Wirkung wie Ketamin. Magic Mushroom hat positiven Einfluss auf die Stimmung Auch an der Universität Zürich plant das Team um Professor Franz Vollenweider eine gross angelegte Studie mit Patienten, um die Wirkung von Psilocybin zur Behandlung von Depressionen zu überprüfen. Weil die Substanz als Droge gilt, ist das Bewilligungsverfahren jedoch langwierig. Noch ist nicht klar, wann die Studie startet.

Quelle: Gesellschaft – Sonntagszeitung

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung mit weiteren Hinweisen befindet sich hier: Datenschutzerklärung.

Schließen